Der trester

Die Qualität eines guten Grappas hängt in ersterLinie vom Trester ab,
der unbedingt frisch und gesund sein muss.

Die Destillation ist die Kunst, die es gestattet, dasjenige zu extrahieren und zu konzentrieren,was sich im Rohstoff, dem Trester, befindet. Die Qualität eines guten Grappas hängt in ersterLinie vom Trester ab, der unbedingt frisch und gesund sein muss.

Um eine bestmögliche Konservierung des Tresters nicht nur während der Lagerung, sondernauch beim Transport zu gewährleisten, hat die Familie Berta ein innovatives Abholsystem in speziellenBehältern aus lebensmittelechtem Kunststoff (200 kg) entwickelt. Die Trester, die aus allenRegionen Italiens kommen, werden dank dieser besonderen Art der Konservierung frisch und feuchtgehalten. In einem hermetisch abgeschlossenen Behälter entsteht nämlich ein natürlicher Gärungsprozess,während dem der Zucker in Alkohol umgewandelt wird und dabei Kohlendioxyd entsteht.

Der Sauerstoff, der sich in den Behältern befindet, tritt über ein kleines Entlüftungsventil amDeckel aus. Da der Sauerstoff fehlt, kommen die Trester mit den schädlichen Mikroorganismender Luft und des Wassers nicht in Berührung. Man darf sich daher nicht wundern, wenn man beieinem Besuch der Distillerie Berta im Herbst, Winter und sogar im Frühling beobachten kann,wie die Frische und Qualität der gelagerten Trester mit diesem System überwacht werden.

Eine weitere Besonderheit dieser Lagerung ist die Rückverfolgbarkeit des Produktes, diedurch ein System gewährleistet wird, das Herkunft und Art der Trester – wichtige Informationenfür die Transparenz der Beziehung zwischen Produzenten und Konsumenten - anzeigt.

Die Brennerei kann mit Gär-, Halbgär- oder Rohtrester versorgt werden.

Der Gärtrester bleibt mit dem Most solange in Berührung, bis aus diesem Wein wird. DieTrester können sofort nach dem Abstich destilliert werden, da der Traubenzucker ganz zuAlkohol umgewandelt ist. Meistens stammen die Trester aus Rottrauben.

Rohtrester werden sofort nach der Pressung vor der Gärung vom Most getrennt. Der Zuckergehalt wurde noch nicht zu Alkohol, daher kann die Destillierung nicht sofort nach dem Abstich erfolgen. Die Trester werden in den oben genannten Behältern zum Gären gelagert. Rohtrester stammen meistens von weißen Trauben.

Halbgärtrester wurden nur teilweise mit dem Most vergoren. Sie können sofort destilliertwerden, wenn man auf den nicht umgewandelten Alkohol verzichtet, oder wenn man sie biszur Vollgärung lagert. Diese Trester kommen von roten oder weißen Trauben.