Mito delle Ore

Mito delle Ore.

Die Mythologie erzählt von fernen Zeiten, in denen die Realität zur Geschichte wurde, die Geschichte zur Legende und die Legende, die von Stadt zu Stadt getragen wurde, zum Mythos. Die Mythologie erzählt von die Zeit, eine antike Legende, die zum Mythos geworden ist. Die Horen, Töchter des Zeus und der Themis, waren die Wächterinnen des Olymp und die Beschützerinnen der Himmelstore. Die jungen, attraktiven Göttinnen sorgten für Ordung in der Natur und einen regelmäßigen Zeitenwechsel. Thallo war die Götting des Frühlings, der Knospen und Blüten. Auxo die Göttin des Wachstums und des Sommers. Carpo regierte über den Herbst, die Reifezeit und die Ernte. Mit ihrem Tanz um die Sonne sorgten sie für das Vergehen der Zeit, das regelmäßige Auftreten der Jahreszeiten und den Rhythmus aller natürlichen Lebenszyklen. Blütezeit, Reifezeit und Ernte - über jede Phase regierte eine Göttin. Jeder Moment war liebevoll vorbereitet und einstudiert. Alles geschah, weil das Schicksal es so vorgesehen hatte. Die Familie Berta hat den Mythos der Horen in einer Freske in einem Saal vom Schloss Monteu Roero wiedergefunden und möchte diesen Göttinnen ihre Kreation anvertrauen, den Weingeist. Die familie bittet die Göttinnen, über die verschiedenen Phasen der Weinreben zu wachen, über ihre Früchte und ihren Nektar. Und sie wünscht sich, dass sie ihren Tanz um die Sonne weiter tanzen mögen, bis in alle Ewigkeit.
Alkoholgehalt: 42%vol. Flascheninhalt: cl 70 Empfohlenes Glas: Kelchförmiges Glas SELEZIONE.